BioNegra


kohlenstoffhaltige Bodenhilfsstoffe zur Aktivierung von Permanent-Humus

TopSoildepot – C-aktivierter Humuskatalysator geeignet für:
– private Haushalte, Gartenbau, Dachbegrünung
– öffentliche Bereiche: Forstwirtschaft, Rekultivierung  >>>
– Begrünung arider Regionen (Steppe, Wüste, Gebirge)
– Landwirtschaft: Ackerbau, Obst-/ Gemüse-/ Weinanbau/ Gewächshaus

TopSoildepot – Wirkung:
– verbessert Wasserspeicherkapazität / Nährstoffspeicherung und -regulation
– vorgeladen mit Feuchtigkeit / Nährstoffen / Spurenelementen
– enthält und unterstützt Wachstum von nützlichen Mikroorganismen
– mit organischen Zusatzstoffen: lockert Böden auf und reichert an
– verbessert Bodenqualität in Permanent-Humus mit beständigem Kohlenstoff
– enthält Vulkangesteinsmehle zur natürlichen Düngung und Anreicherung
– lang anhaltende aktivierende Wirkung für Jahrhunderte, verbessert Bodenfruchtbarkeit
– wirkt schädlicher Bodenerosion entgegen

Was ist TopSoildepot ?

Kohle ist zu wertvoll, um einfach verbrannt zu werden. Gerade die Braunkohle, wenn sie nicht verbrannt wird, kann im Gegenteil sehr wertvoll sein für den Klimaschutz. Es darf eben keine Umwandlung in Kohlendioxid erfolgen, sondern eine sinnvolle Verwendung im oberflächennahen Bereich des natürlichen Lebensraumes von Pflanzen, Tieren und Menschen.

Die Verwandlung von organischen Stoffen wie Braunkohle oder anderen Pflanzenresten kann in speziellen Pyrolyseanlagen, in sehr oberflächenreichen, stark aufnahmefähigen Kohlenstoff umgewandelt werden. Die technischen Anwendungsbereiche sind äußerst vielfältig. Thermisch behandelter Kohlenstoff (>900°C) in dieser Form z.B. kann Jahrhunderte im Boden verbleiben, ohne dass eine Freisetzung in Form von klimaschädlichem Kohlendioxid erfolgt. Im weitesten Sinne handelt es sich um eine „Kohlenstoffsenke“.

Auf Basis von derartigem, thermisch behandelten Kohlenstoff in Kombination mit weiteren, nützlichen Zuschlagstoffen, wurde die Produktpalette von TopSoildepot konzipiert.

TopSoildepot und Klimaschutz

Maßnahmen zum Klimaschutz zielen derzeit darauf ab, den Anstieg der Kohlendioxid-Konzentrationen in der Erdatmosphäre zu bremsen, insbesondere durch Einsatz regenerativer Energiequellen. Einen darüber hinausgehenden Beitrag stellen seit einigen Jahren Verfechter der „Biokohle-Strategie“ in den Raum. Biomasse wird durch technische Prozesse der Karbonisierung in kohlenstoffhaltige Produkte umgewandelt.

Die so erzeugte „Biokohle“ wird dann in den Boden eingebracht. Sie soll aufgrund ihrer hohen Abbaustabilität den in ihr enthaltenen Kohlenstoff langfristig speichern, d.h. der Biosphäre entziehen (C-Sequestrierung). Zudem kann festgestellt werden, dass die Ablagerung bzw. Anreicherung von Biokohle in Böden neben der Funktion als C-Senke auch positive Effekte auf die Bodenfruchtbarkeit hat (Terra Preta, Amazonasgebiet). Das funktioniert allerdings nur mit thermisch hoch erhitzter Kohle (>900°C). Produkte aus der Hydrothermalen Karbonisierung (HTC, ca. 200°C) sind dazu nicht geeignet.

Biokohlen können näherungsweise wie folgt beschrieben werden:

Pflanzenkohle / Braunkohle aus der Pyrolyse; Zweckbestimmung
– für die C-Sequestrierung,
– als Bodenverbesserungsmittel,
– als Zuschlagstoff bei der Herstellung von Kultursubstraten bzw. von Bodenmaterialien,
– als Filtermaterial / Katalysator (Aktivkohle).

Neue High-Tech Bodenhilfsstoffe wie TopSoildepot PermaHUM (Permanenthumus-Aktivator) oder AQUA X Pro Mineral für den Einsatz als extreme Wasser- und Nährstoffspeicher können helfen, die weltweit immer stärker auftretenden Probleme von Bodenerosion und Austrocknung zu mindern.

Der zentrale Zusatzstoff Braunkohlekoks als oberflächenreicher Speicher für Mikroorganismen, Nährstoffe und Feuchtigkeit im Einsatz als Bodenhilfsstoff ist bislang neben der energetischen und stofflichen Verwertung von Braunkohle kaum diskutiert und beachtet worden. In diesem Bereich liegt ein fast unerschöpfliches Potential von Anwendungsfeldern im großen industriellen Maßstab.

Ohne den im ausreichenden Maße verfügbaren Rohstoff Braunkohle kann jedoch ein solches Szenario nicht verwirklicht werden:

Wir brauchen die Braunkohle für den Klimaschutz!